iOS 15 Update – Was bedeutet das für die Leadgenerierung?

Das iOS 15 Update

Apple hat am 20.09. mit iOS 15.0 und iPadOS 15.0 das angekündigte Betriebssystem-Update für mobile Geräte (iPhones, iPads) veröffentlicht. MacOS Monterey (für iMacs, Mac mini und MacBooks) wird in den nächsten Wochen folgen. Dieses Update enthält weitere Privacy-Features, die besonderen Einfluss auf Lead-Gen-Kampagnen haben werden.

Privacy-Feature „Hide my Mail“

Das Privacy-Feature „Hide my Mail“ bietet iOS Nutzer:innen die Möglichkeit, in Mail-Adressfelder zufällig generierte Mailadressen einzugeben. Mails, die an diese kryptischen Mailadressen gehen, werden dann an das Haupt-Mail-Konto weitergleitet. Sollte der oder die User:in die E-Mails als Spam empfinden, muss er oder sie sich nicht mehr aufwändig aus dem E-Mail-Verteiler abmelden, sondern kann einfach die zufällig generierte Mailadresse abschalten und der Lead ist „tot“.

Ein weiterer Nachteil für Werbetreibende ist die Anonymität dieser Mailadressen.

Der Einfluss der neuen Features auf die Performance von Kampagnen ist schwer vorher zu sehen. Umso wichtiger ist ein Austausch über die Entwicklung der Daten. Wahrscheinlich werden alle Zufallsmailadressen die Endung @icloud.com enthalten. Wir werden beobachten, wie sich die Performance der iCloud-Adressen in den kommenden Wochen und Monaten im Vergleich zum Zeitraum vor dem 20.09. entwickeln.

Mögliche Lösungsansätze wären, E-Mail-Ketten kurz und relevant zu halten. Unabhängig von dem Update sollten nur die versprochenen Inhalte an User:innen gesendet und die Mailadressen nicht missbräuchlich, für andere Zwecke genutzt werden.

Außerdem wird es hilfreich sein, auf der Landingpage möglichst transparent zu beschreiben, was der oder die User:in zu erwarten hat. So, dass keine Angst vor missbräuchlicher Verwendung der Mailadresse besteht und ein:e User:in die Funktion der Zufalls-Mailadresse nicht benötigt.

Privacy-Feature „Mail Privacy Protection“

Wenn dies aktiviert wird, kann nicht mehr gemessen werden, wie die Öffnungsraten der Mails sind. Da ein:e User:in diese Einstellung selbst aktivieren muss, gehen wir aber davon aus, dass der Einfluss nicht so gravierend sein wird.

Wir freuen uns über einen Austausch zur Entwicklung eurer Daten!

Sprecht uns gerne bei Fragen zu den Features an oder wenn ihr bereits erste Erfahrungen dazu teilen möchtet. Wir halten euch in unserem Blog, Social Media Kanälen und Newsletter über unsere Erkenntnisse und News zu dem Thema auf dem Laufenden.

Du hast Fragen zu diesem Blogbeitrag? Schreib uns gerne!

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email
® Copyright 2020 | adcologne GmbH